Taxifahrer überfallen: 51-Jähriger mit Messer bedroht und ausgeraubt

Minden, Bückeburg (ots) – Zu einem Überfall auf einen Taxifahrer ist es amMittwochabend in der Mindener Innenstadt auf dem Martinikirchhof gekommen. Demfür ein Bückeburger Unternehmen tätigen 51-Jährigen wurde unter Vorhalt einesMessers das Geld geraubt. Der Mann blieb äußerlich unverletzt. Die leereGeldbörse und der zunächst ebenfalls entwendete Autoschlüssel wurden später inder Nähe aufgefunden.

Der 51-Jährige war gegen 20.45 Uhr zur Gartenstraße in Bückeburg bestelltworden. Hier stiegen zwei etwa 20 bis 25 Jahre alte Männer ein, die nach Mindenchauffiert werden wollten. Ein genaues Ziel gaben die Unbekannten dabei nichtan. Als die Fahrt letztlich am Martinikirchhof endete, bedrohte der auf demRücksitz befindliche Fahrgast plötzlich den 51-Jährigen mit einem Messer.Gleichzeitig forderte das Duo von dem Fahrer die Herausgabe der Geldbörse sowiedes Autoschlüssels. Damit verschwanden die Unbekannten. Anschließend informierteder Taxifahrer seine Zentrale und die Polizei.

Dort ging der Notruf gegen 21.17 Uhr ein. Die alarmierten Beamten, darunter auchein Diensthundeführer, nahmen umgehend die Fahndung nach den Flüchtigen auf. Dieendete letztlich aber ohne greifbares Ergebnis. Um kurz nach 22 Uhr meldete sichein Anwohner der Ritterstraße. Der hatte im Hinterhof zwischen den Mülltonnenliegend eine schwarze Geldbörse samt Papieren entdeckt. Diese hatten die Räuberauf ihrer Flucht dort weggeworfen.

Das Opfer beschrieb einen der Gesuchten als auffällig beleibt. Der Mann seicirca 1,80 bis 1,90 Meter groß und habe ein rundes Gesicht sowie kurze schwarzeHaare mit Undercut. Dessen Komplize sei hingegen schlank, mit etwa 1,60 bis 1,70Meter deutlich kleiner und habe einen dünn geschnittenen Bart, welcher von denKoteletten bis zu Kinn reichte.

Mit ihm, so der Taxifahrer weiter, habe man Hochdeutsch gesprochen.Untereinander hätten sich die Männer jedoch in einer ihm fremden Spracheunterhalten. Die Polizei Minden-Lübbecke bittet bei der Fahndung nach denUnbekannten um Hinweise unter Telefon (0571) 88660.

Hinterlassen Sie einen Kommentar