In 3sat: „SCHWEIZWEIT: Wenn aus Pinselstrichen Berge werden“

Ji-Young Demol Park verbindet in ihren Kunstwerken ihre asiatische Herkunft mit der Kultur ihres Wahllandes Schweiz.
Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/SRF/RTS"

Mainz (ots)

Sonntag, 22. März 2020, 18.30 Uhr Erstausstrahlung

Ji-Young Demol Park fühlt sich der Natur tief verbunden. Ihre Leidenschaft für europäische Kunst und für die Berge zog die südkoreanische Künstlerin zuerst nach Frankreich und dann in die Schweiz. Die Dokumentation „SCHWEIZWEIT: Wenn aus Pinselstrichen Berge werden“ von Jeanne Gerster – am Sonntag, 22. März 2020, um 18.30 Uhr in 3sat – stellt die Künstlerin und ihre Werke vor.

Für ihre Arbeiten im Freien verwendet Ji-Young Demol Park auch schon einmal Zweige, Blätter und Moos. Die Künstlerin arbeitet mit einer speziellen „Wasch“-Technik: Diese ermöglicht ihr eine breite Palette von Farbtönen, um die verschiedenen Intensitäten von Farben einzufangen, die auch in der Natur zu finden sind. Mit zum Teil ungewöhnlichen Werkzeugen und emotionalem Pinselstrich entstehen kraftvolle Zeichnungen. Indem Ji-Young Demol Park ihre asiatische Herkunft mit der Kultur ihres Wahllandes Schweiz verbindet, bekommen ihre Arbeiten nochmals einen ganz eigenen Charakter.

Hinterlassen Sie einen Kommentar